Aktuelles

Wir suchen DICH !!!

Aufgrund der vielfältigen Tätigkeiten im Wassersektor suchen wir permanent interessierte

  • Praktikanten (m/w)
  • Ferienarbeiter (m/w)
  • Teilnehmerinnen am jährlichen GirlsDay (w)

     die unser Team tatkräftig unterstützen.P1150606 klein

    

     Durch Eure Mitarbeit erhaltet Ihr zudem einen umfassenden

     Einblick in die Aufgaben der öffentlichen

     Trinkwasserversorgung.

 

    

     Rahmenbedingungen:

     Einsatzschwerpunkt:     Hauptsachgebiete Wasserversorgung oder Elektrotechnik

     Einsatzort:                   Wasserwerk Wassermungenau und Verbandsgebiet

     Alter:                            ab 16 Jahre

Haben wir Dein Interesse geweckt – oder hast noch Fragen?

Dann melde Dich bei unserem Personalsachbearbeiter Herrn Stimpfle unter Tel. 09831-6781-4241.

Wir freuen uns auf Deine Kontaktaufnahme. 

 

Um die Versorgungssicherheit und die Nachhaltigkeit zu erhöhen, wurde im Erschließungsgebiet EG IV-Arberg ein neues Wasserwerk errichtet und die sieben bestehenden Brunnen an das neue Wasserwerk angeschlossen.

Entsprechend der wasserrechtlichen Genehmigung, den gesetzlichen Vorgaben und unserem Versorgungsauftrag können wir nun das Wasser aus dem Arberger Erschließungsgebiet an folgende Ortsteile abgeben: 

  • Arberg
  • Kemmathen
  • Großlellenfeld
  • Kleinlellenfeld
  • Eybburg
  • Röttenbach
  • Birkach

Wir freuen uns mit Ihnen, dass das Grundwasser aus dem EG IV-Arberg von bester Qualität ist. Das TRINKWASSER erfüllt die strengen Anforderungen der geltenden Trinkwasserverordnung und ist im Vergleich zum Bisherigen (aus Wassermungenau kommenden Wasser; 15-16 °dH) wesentlich kalkärmer und damit weicher (ca. 6 °dH).
   

Neuer Härtebereich: weich Der Umwelt zuliebe weniger dosieren!

IMG 20190628 125736Das weiche Trinkwasser hat einen spürbar geringeren Wasch- und Spülmittelbedarf bei Ihrer Wasch- und Spülmaschine zur Folge. Bitte beachten Sie die Dosierungsanweisungen der Gerätehersteller.

Die Inbetriebnahme erfolgte nach einer gewissen Probebetriebsphase für die Orte Röttenbach und Birkach (beide Markt Bechhofen) am 21.06.2019 und für alle anderen obig genannten Ortsteile und der Abgabe an die Fernwasserversorgung Franken am 01.07.2019.


Wichtiger Hinweis:

Während der ersten Monate kann es aufgrund von Ablösungen bestehender Ablagerungen (z. B. Eisen und Mangan) im Netz oder in Ihrer Hausinstallationsleitung zu möglichen Braunverfärbungen des Wassers kommen. Diese Eintrübung ist nicht gesundheitsschädlich und kann durch Spülmaßnahmen reduziert werden. Lassen Sie in diesem Fall das Wasser einige Minuten ablaufen. Kontrollieren Sie ebenso in regelmäßigen Abständen entsprechend der DIN-Norm EN 806 „Betreiber einer Trinkwasserinstallation“ Ihren Feinfilter und lassen Sie diesen ggf. durch einen zertifizierten Vertragsinstallateur austauschen (Adressen siehe unter www.reckenberg-gruppe.de „Installateurverzeichnis der RBG“). Auch die Reckenberg-Gruppe führt in ihren Ortsnetzen zusätzliche intensive Spülungen durch, um gelöste Ablagerungen auszuspülen. Zudem erfolgt während der Anfangszeit aus Sicherheitsgründen eine sog. „Transportchlorung“ unter Einhaltung der Grenzwerte.

Ein Kundeninformationsschreiben wurde an alle Haushalte, welche das weiche Arberger Trinkwasser erhalten, verteilt.
Zu einem Tag der offenen Tür im neuen Wasserwerk Arberg, welcher für Ende 2019 geplant ist, werden wir unsere Kunden wieder rechtzeitig informieren und Sie hierzu einladen.

Deutschland weit gilt die strenge Trinkwasserverordnung und so ist es nicht verwunderlich, dass TRINKWASSER aufgrund der strengen Kontrollen das wichtigste Lebensmittel für die Daseinsvorsorge ist.

Stiftung Warentest kommt bei seinem aktuellen Bericht (Stand: 26.06.2019) zu dem Schluss, dass es sicherer ist Leitungswasser statt Mineralwasser zu trinken. In einer Vielzahl von untersuchten stillen Mineralwässern lassen sich kritische Stoffe nachweisen.

Natürlich – unser TRINKWASSER! Trinken wir daher das Wasser direkt aus der Leitung.

Auch Stiftung Warentest rät „Hahn aufdrehen und trinken“.
Trinkwasser aus der Leitung ist sicher, ökologisch und zudem preiswert. Ein Liter RBG-Trinkwasser kostet 0,2 Cent, ein Liter stilles Mineralwasser dagegen ca. 13 Cent.

Weitere Infos finden Sie hier:

https://www.oekotest.de/
https://www.spiegel.de/
https://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/mineralwasser-im-test-interview-mit-ina-bockholt-von-der-stiftung-warentest-a-1274275.html

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand in Merkendorf am 02.06.2019 die zweite Gewerbeschau der Kommunalen Allianz Altmühl-Mönchswald-Region statt.